Aufgrund der aktuellen Situation musste das alljährliche Jahreskonzert der Stadtkapelle Ochsenhausen leider ausfallen. Da insbesondere das Jugendblasorchester Ochsenhausen-Ummendorf sich aber bereits intensiv auf diese Veranstaltung vorbereitet hatte, wurde aus dem Konzert im Bräuhaussaal kurzerhand ein Standkonzert auf dem Pausenhof der Umlachtalschule in Ummendorf. Vor allem die Eltern der NachwuchsmusikerInnen, aber auch viele zusätzliche Besucher hörten ein anspruchsvolles und kurzweiliges Programm unter der abwechselnden Leitung von den Dirigenten Dimitri Frenkel und Albert Steidele. Unter freiem Himmel zu spielen ist für jede jede(n) Musiker(in) immer eine große Herausforderung, welche das Jugendblasorchester aber meisterte und mit tollen Rhythmen und Melodien bis in die Dämmerung hinein musizierte. Als die Idee zu diesem spontanen Standkonzert in der Musikprobe des Musikverein Ummendorf aufkam, war klar, dass auch das Blasorchester, unter der Leitung von Dirigentin Jasmin
Zimmer, den Nachwuchs unterstützen möchte und bildete mit einigen Werken aus dem musikalischen Repertoire den Abschluss dieses Spontankonzerts.
Der Musikverein Ummendorf bedankt sich vor allem bei den jungen MusikerInnen für ihr musikalisches Engagement und ihre fleißige Probenarbeit, aber auch bei den Eltern für die Unterstützung ihrer Kinder. Ein weiteres Dankeschön geht auch an Klarinettistin Claudia Schmid für diesen tollen Vorschlag sowie Anton Mayer und Hans Gässler für die technische Unterstützung und an die freiwilligen Kontrolleure der Impf- bzw. Genesenennachweise am Einlass.

konzert2021

Am vergangenen Wochenende war der das Blasorchester des Musikvereins Ummendorf nach viel zu langer Pause endlich einmal wieder gemeinsam unterwegs. Nach einer so langen Zeit waren alle MusikerInnen voller Vorfreude auf ein geselliges Wochenende in der kleinen aber sehr idyllischen Stadt Dinkelbühl. Im Vordergrund stand zum einen die intensive Probenarbeit in zwei großen Registern als Vorbereitung auf das diesjährige Weihnachtskonzert. Zum anderen war es eine ideale Möglichkeit für alle, seit langem endlich einmal wieder gemeinsam Zeit zu verbringen, zu feiern, zu lachen und sich auszutauschen. Es ist kein Wunder, dass schon mit Beginn der Busfahrt dieses Gemeinschaftsgefühl sofort bei allen wieder spürbar war, welches das Vereinsleben so besonders und einzigartig macht.
Nach der Ankunft und dem gemeinsamen Abendessen stand auch schon die erste Gesamtprobe unter der Leitung von Dirigentin Jasmin Zimmer an. Danach wurde noch bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Der Samstag stand dann im Zeichen der Registerproben von hohem Blech, sowie dem tiefen Blech und dem Schlagwerk unter der Leitung von Benedict Waldmann, der den MusikerInnen mit viel Fachkompetenz, aber auch der nötigen Lockerheit zeigte, wie wichtig genügend Luft im Instrument für einen guten Ton ist.
Am Nachmittag wurden wir dann in drei Gruppen durch die historische Altstadt mit ihren vielen wunderschön und toll restaurierten Fachwerkhäusern geführt. Beeindruckt von den vielen Anekdoten und teilweise sehr lustigen Geschichten rund um die Dinkelsbühler Vergangenheit, ließen wir den Abend noch ausklingen, bevor es am Sonntagmittag nach der abschließenden Gesamtprobe wieder zurück nach Ummendorf ging. Ein großer Dank gebührt der Dirigentin Jasmin Zimmer, die Anfang des Jahres bereits diese tolle Idee hatte, sowie dem Vorstandsvorsitzenden Herbert Lang, der dieses Wochenende gewissenhaft und mit gewohnter Souveränität vorbereitet hat.

pwdinkeslbuehl

Ein Instrument zu lernen ist für Kinder und Jugendliche eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst zu entfalten, jeden Tag etwas Neues zu lernen, viel Freude dabei zu haben und diese mit anderen zu teilen. Eines unserer Anliegen ist die musikalische Ausbildung und Förderung der Jugend. Getreu unserem Motto „Jugend ist Zukunft“ bietet der Musikverein Ummendorf Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ein Blasinstrument ebenso wie das Schlagzeug zu erlernen. Mit unseren hochqualifizierten Instrumentallehrern stellen wir sicher, dass Ihre Kinder die bestmögliche Ausbildung am jeweiligen Instrument erhalten.

Je nach Ausbildungsfortschritt können die jungen Musiker im Vororchester, dem Jugendblasorchester und schließlich im Blasorchester des Musikvereins das Erlernte umsetzen und gemeinsam musizieren. Neben dem reinen Musizieren bietet die Jugendabteilung des Musikvereins regelmäßige Freizeitveranstaltungen wie Ausflüge, Zelt- oder Probenwochenenden an, bei denen sich die Jungmusiker und Jungmusikerinnen bei Spiel und Spaß näher kennenlernen und Freundschaften für´s Leben schließen können.

Wenn auch Ihr Kind gerne ein Instrument erlernen möchte und noch unsicher ist, welches Instrument es werden soll, laden wir Sie sehr herzlich zu einer kurzen Instrumentenvorstellung ein – am Donnerstag, 15. Juli 2021 um 18 Uhr in oder vor den Proberäumen des Musikvereins Ummendorf.

Aktuell ist die 3-G-Regel nicht relevant, sollte sich daran etwas ändern, informieren wir Sie auf unserer Homepage www.mv-ummendorf.de Zur Kontaktnachverfolgung müssen wir jedoch Ihren Namen und Telefonnummer notieren und möchten Sie bitten, einen Mundschutz zu tragen.

Weitere Informationen zur Anmeldung bzw. Jugendarbeit im Musikverein erhalten Sie bei unserer Jugendleiterin Petra Janke unter der Telefonnummer 07351 – 505 770 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Blasmusikliebhaber kennen sicher diese langjährige Reihe von Tonträgern, die das Tonstudio Först mit bekannten Größen der Blasmusikszene und mit Laienorchestern schon erstellt hat.
Dieses Jahr konnten wir, zusammen mit ein paar anderen Musikkapellen aus dem Kreis Biberach, eine CD einspielen. Wir haben uns intensiv vorbereitet und das Ergebnis kann sich sicher hören lassen. Die Aufnahmen fanden kurz vor dem ersten Lockdown am 08. März 2020 in Bad Buchau statt.
Wir sind mit den Musikstücken „Milano“ von A. Ponchielli-E. Gusperti, „The Waltzing Cat“ von L. Anderson und „Folk Dances“ von D. Shostakovich auf der CD vertreten.
Die CD kann jederzeit bei uns bestellt werden.

1516 Biberach 2