Am vergangenen Sonntag fand das Kinderkonzert des Jugendblasorchesters Ochsenhausen-Ummendorf im Bräuhaussaal in Ochsenhausen statt. Die vielen gekommenen Kinder und ihre Eltern ließen sich vom Jugendblasorchester auf eine Reise in den Wilden Westen des 18. Jahrhunderts mitnehmen. Die jungen Musikerinnen und Musiker schafften mit ihren Cowboy- und Indianerkostümen eine großartige Atmosphäre und erzählten musikalisch die Geschichte um einen jungen Indianer, der im Laufe des Hauptwerks „Where the river flows“ von James Swearingen zu einem wahren Kämpfer und stolzen Stammesführer heranwächst. Dirigent Thomas Wolf führte dabei auch als Moderator gekonnt durch diese spannende Erzählung. Mit den bekannten Melodien der „Eiskönigin“ von Johnnie Vinson beendete das Jugendblasorchester diesen kurzweiligen und für die Eltern und Kinder sehr unterhaltsamen Nachmittag, der vor allem von der Freude an der Musik und dem gemeinsamen Musizieren der Jugendlichen geprägt war.

jukawilderwesten2017