Ummendorf / sz Der Musikverein Ummendorf hat am Freitag seine Dirigentin Martina Rimmele verabschiedet. Beim musikalischen Sommerabend am Bräuhaus Ummendorf dankte ihr der Verein für 12 Jahre Zusammenarbeit. Martina Rimmele hat 2005 als Dirigentin und Ausbilderin für Klarinette beim Musikverein Ummendorf begonnen. Dank Ihrer Initiative wurde 2007 an der Umlachtalschule eine Bläserklasse eingerichtet. „Eine Erfolgsgeschichte für die Schule, die Gemeinde, für den Musikverein aber vor allem für die Kinder in Ummendorf“, wie Vorsitzender Herbert Lang erklärt. Im gleichen Jahr hat Rimmele das erste Kinderkonzert des Musikvereins auf die Beine gestellt.

Musik in Bildern
Die Dirigentin verstehe es, „Musik in Bildern zu erläutern“. Das Ergebnis sei „manchmal blumig bunt, immer sehr ausdrucksstark, manchmal in Reim-Form, dann wieder als cooler Spruch“ sagte Lang. In den Konzerten, die Sie mit dem Blasorchester gestaltet hat, sei stets „für jeden etwas dabei“ gewesen.

Zudem verweist der Vorsitzende auf zahlreiche Erfolge des Vereins bei Wertungsspielen unter ihrer Leitung. Ein Höhepunkt war der zweite Platz beim internationalen Musikwettbewerb Flicorno D‘Oro in Riva, Italien im Jahr 2013.

Der Musikverein bedankte sich bei Martina Rimmele für ihr Engagement mit einem großen Fotobuch über die wichtigsten Ereignisse aus den vergangenen 12 Jahren. Beim musikalischen Sommerabend waren zudem zahlreiche Gäste anwesend, die das Blasorchester mit einem breiten Musikrepertoire unterhielt. Der Bogen reichte vom Medley „Moment for Morricone“ über „Simon and Garfunkel“ und „Italo Pop“ bis zur Polka „Wir Musikanten“ und dem „Florentiner-Marsch“.

Wieder einmal hatten die Veranstalter Glück mit dem Wetter, denn pünktlich zum Beginn am Freitagnachmittag zeigte sich die Sonne.

3630603 1 article660x420 B995701986Z.1 20170731164800 000 G3H4K3PQE.2 0
Vorsitzender Herbert Lang dankt der langjährigen Dirigentin Martina Rimmele beim musikalischen Sommerabend.