Am vergangenen Pfingstwochenende fand in Paderborn der Bundeswettbewerb des renommierten Musikwettbewerbs „Jugend Musiziert“ statt. Die besten jungen Musikerinnen und Musiker Deutschlands kamen dort zusammen, um ihr einstudiertes Programm einer Fachjury vorzutragen. Ein junges Blechbläserquartett des Musikvereins Ummendorf durfte ebenfalls an diesem Wettbewerb teilnehmen. Bereits vor über einem halben Jahr wählten Laura Rothenhäusler (Posaune), Johanna Blessing und Lukas Traub (Euphonium) sowie Sven Vinzelberg (Tuba) zusammen mit ihrem Instrumentallehrer Klaus Natterer passende und anspruchsvolle Quartett-Literatur aus. Nach intensiver Probenarbeit und bereits erfolgreicher Teilnahme mit 1. Preisen am Regional- sowie Landeswettbewerb reisten die vier voller Vorfreude nach Paderborn und beeindruckten die Jury mit klassischen, von der Rennaissance und dem Mittelalter inspirierten Tanz-Melodien der „Susato Suite“ von Tielman Susato. Auch moderne, poppige Rhythmen bei „Brass Tacks“ von Lennie Niehaus und die weltbekannte Melodie „The Pink Panther“ von Henry Mancini hatten sie vorbereitet. Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse war klar, dass sich die monatelange, anstrengende Vorbereitung gelohnt hatte, denn das Blechbläserquartett erreichte 23 von 25 möglichen Punkten und damit einen großartigen 2. Preis.
Der Musikverein beglückwünscht die vier zu ihrem sensationellen Ergebnis auf einem solch hohen musikalischen Niveau. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb und ihr Erfolg zeigt die Freude und Leidenschaft der vier für die Musik und das gemeinsame Musizieren.

KW24 2017 06 16