Am vergangenen Wochenende fand das alljährliche Kreismusikfest des Blasmusikkreisverbands Biberach in Reinstetten statt. Unter dem Motto „Mit Herz dabei“ kamen mehrere Tausend Musikerinnen und Musiker der verschiedensten Musikvereine der Region zusammen, um unter ihresgleichen ihrer Freude an der Musik und dem gemeinsamen Musizieren Ausdruck zu verleihen. Über das gesamte Wochenende fanden dabei die heiß ersehnten Wertungsspiele für Konzertmusik statt, bei denen die Blasorchester ihr einstudiertes Programm einer Fachjury vortragen und von dieser in der jeweiligen Kategorie bewertet werden. Auch das Blasorchester des Musikvereins Ummendorf nahm an diesem Wertungsspiel in der Kategorie 5, Höchststufe, teil. Nach der langen und für alle sehr anstrengenden Bauphase der neuen Proberäume hat Dirigentin Martina Rimmele in monatelanger und sehr intensiver Probenarbeit zusammen mit den MusikerInnen ein sehr anspruchsvolles und musikalisch sehr abwechslungsreiches Programm einstudiert. Das Wertungsspiel am Samstag eröffnete das Blasorchester mit der „Festival Fanfare“ von Franco Cesarini mit fanfarenartigen Klängen des Trompetenregisters. Danach folgten die beiden gewerteten Werke „Elegy I“ von Jacob de Haan in dem das Blasorchester gekonnt die verschiedenen Ausdrucksweisen der Eifersucht vertonte: Enttäuschung, Trauer, Wut und Bedauern. Außerdem „Vesuvius“ von Frank Ticheli, ein monumentales Werk, das die letzten Stunden der Stadt Pompeji vor dem gewaltigen Ausbruch des Vulkans musikalisch erzählt. In hervorragender Art und Weise gelang es den 70 MusikerInnen, die Geschichten, die Eindrücke und die Atmosphäre in den beiden Vortragsstücken musikalisch zu transportieren. Sichtlich mitgerissen und beeindruckt von der Tonqualität sowie der technischen Versiertheit aller Mitglieder, erntete das Blasorchester viel Beifall und Jubelrufe aus dem gut gefüllten Publikumssaal in der Kapfhalle in Ochsenhausen.

phoca thumb l DSC02249

Am darauffolgenden Sonntag machten sich die MusikerInnen dann auf den Weg nach Reinstetten, wo sie mit vielen Tausend anderen Musikkameraden gemeinsam auf dem Sportplatz den berühmten Gesamtchor des Kreismusikfestes zelebrierten. Anschließend marschierten alle gekommenen Blasorchester nacheinander zum Festzelt auf dem Festgelände und alle warteten, feierten und vergnügten sich dort bis zur Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse. Die Darbietung des Blasorchesters schien der Jury am Vortag so gut gefallen zu haben, dass der Musikverein Ummendorf in der Höchststufe mit dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und 93,3 von 100 möglichen Punkten ausgezeichnet wurde. Dieser großartige Erfolg spiegelt nicht nur das hohe musikalische Niveau des Orchesters, sondern auch die hervorragende und leidenschaftliche Probenarbeit mit und durch Dirigentin Martina Rimmele wider. Nach der Bekanntgabe feierten die angereisten MusikerInnen noch eine Weile weiter, bevor man sich voller Freude auf den Heimweg nach Ummendorf machte. Wie es Tradition ist und gesäumt von interessierten und begeisterten Bewohnern, marschierten sie dann von der Ortsmitte zum neu gebauten Probelokal, legten eine Ehrenrunde um den Kreisverkehr ein und feierten dann noch bis in den späten Abend hinein dieses sensationelle Wochenende. Für jeden war nun klar, was das Motto des Kreismusikfestes bedeutet, nämlich mit Herz bei der Musik und dem gemeinsamen Musizieren zu sein. Von der Leistung des Musikvereins beeindruckt, kam auch Herr Bürgermeister Reichert, welcher seiner Freude jubelnd mit einer kurzen Ansprache Ausdruck verlieh. Dafür und für die Unterstützung der Gemeinde Ummendorf bedanken wir uns sehr herzlich. Ebenfalls eine große Ehre war es, dass auch der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger sich Zeit nahm, um mit uns diesen Erfolg zu feiern. Denn wir alle sind „...mit Herz dabei“.