Frühjahrskonzert und Kinderkonzert

An den letzten beiden Wochenenden waren die Musiker und ihre Helfer stark gefordert, denn der Musikverein veranstaltete am Freitag das Kinderkonzert und Tags darauf am Samstag das traditionelle Frühjahrskonzert.  Um dies bei den jüngst vom Landratsamt in Kraft gesetzten Brandschutzauflagen  in der Festhall durchführen zu können, musste der Dachboden der Festhalle in einer  gemeinsamen Kraftaktion am Samstag den 6.April  des Männergesangvereins und des Musikverein vorher von allen Brandlasten befeit werden. Ebenso wurden über die Jahrzehnte gewachsenen elektrischen Anlagen stillgelegt und demontiert.
Am Freitag, den 12.April, konnte sich dann das Blasorchester dann  gemeinsam mit der Bläserklasse  4 auf der Bühne präsentieren. Zum Konzert kamen eine vielköpfige Kinderschar mit Eltern und Tanten und füllte die Festhalle. Zu Anfang spielten die Bläserklasse und das Blasorchester einige einfache Musikstücke gemeinsam. Im 2. Teil präsentierte  Dirigentin Martina Rimmele mit der musikalischen Unterstützung des  Blasorchesters  und mit einer Bildschau die Abenteuer  der kleinen Dorothy im wunderbaren Lande Oz und  ihrer Suche nach dem Zauberer von Oz.

Zum Frühjahrkonzert am Samstag füllte  ein satter Strom von Besucher die Halle bis zum letzen Platz. Das Jugendblasorchester Ochsenhausen Ummendorf eröffnete  das Konzert unter Leitung von Dimitri Frenkel mit dem Stück Dynamite von Robert Finn. Das Percussion-Register konnte mit Carol deCamps „Concerto for Drums“ glänzen. Wolfgang Neidhöfer dirigierte anschließend „Carnaval Festival“ – ein Strauß  bekannte Melodien – arrangiert von George Moreau. Die jungen Musiker konnten mit ihrer Darbietung die Herzen der Gäste gewinnen, wobei sicher die gekonnte, teils witzige Vorstellung  der Stücke durch Xenia Grieser beigetragen hat. Als Zugabe spielt das Jugendblasorchester nach den Ehrungen mit 3 Solotrompeten den „Mexican Hat Dance“

Die Ehrungen aktiver Musiker wurden vom Ehrenvorsitzenden Werner Thiessen vorgenommen. Für 10 Jahre aktives Musizieren wurden Simone Pfitscher, Ingo Schröder, Philipp Traub und Silvia Bender mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

DSC03320-Ehrung 2013
Ehrungen: Ingo Schröder, Simone Pfitscher, Philipp Traub, Ehrenvorsitzender Werner Thiessen, Vors. Josef Kuhn

Das Blasorchester unter der Leitung von Martina Rimmele eröffnete den zweiten Konzertteil flott und freudig mit „A little Opening“ von Thiemo Kraas.  Ein schönes Stück Blasmusik aus Italien wurde dem Publikum mit „ Sinfonia per Banda“ von Mario Mascagni geboten. Düster und schwer zu Beginn gewinnt es an Helle und Farbe und führt zum befreiten und optimistischen Schluss.  „ Xenia Sarda“ –fremdes Sardinien – des holländischen Komponisten Hardy Mertens war das Hauptwerks des Musikvereins an diesem Abend. Der Komponist verarbeitet in einem opulenten Tongemälde sein Erleben der Insel mit ihrer vielgestaltigen Natur  in ihrer Schönheit und mit ihren Gegensätzen. Vom Schroffen ins Sanfte, vom Aufwühlten zur Ruhe, vom Schrecklichen ins Schöne, von der Düsternis zur Erleuchtung - so drehte die Thematik der Musik.  Oboe, Euphonium, Flöte  besonders dem Horn oblag es die betörenden Seiten der Thematik musikalisch zu gestalten. Mit den beiden vorstehenden Stücken hatte der Musikverein  am 23. März in Riva del Garda beim dem internationalen Musikwettbewerb „Flicorno d’Oro“  den 3 Platz in der 1. Kategorie erspielt.
Vor dem „Concertino for Timpani“ von Klaus Peter Bruchmann, ergriff Vorsitzender Josef Kuhn das Wort und erzählt von der Vorgeschichte  der aktuellen Beschaffung von 4 Pauken, einem Röhrenglockenspiel und einer Konzerttrommel. Er verlas die Namen aller Spender und dankte Ihnen. Besonders erwähnte er die Firmen Lang Laser GmbH und Filser und Söhne Hoch und Tiefbau GmbH, die jeweils den Wert von 2 Pauken gespendet hatten. Die Bürgerstiftung hat eine Pauke gestiftet und der Zuschuss der Gemeinde bewegt sich in einer ähnlichen Größenordnung. Zu den genannten Spendern kommen noch eine Reihe von anonymen Spendern mit einer nicht unbeträchtlichen Spendensumme. Bei dem viersätzigen Werk  traten die Schlagzeuger Nicolas Detzel, Johannes Lang und Manuel Schühle  gut sichtbar als souveräne Solisten in Aktion. Mit den teils rasanten, teils witzigen Melodien aus „The Wizard of Oz“ von Harold Arlen und  E.Y. Harburg fand das Konzert einen beschwingten Abschluss. Nach dem Schlusswort erreichte die Zugabe mit dem Marsch „Die Sonne geht auf“ noch einmal begeisterte Rezeption beim Publikum.

Dank gesagt sei hier gesagt  den Dirigenten Dimitri Frenkel, Wolfgang Neidhöfer und  Martina Rimmele -doppelt - für das Kinderkonzert und das Frühjahrskonzert,  allen Helfern und ganz besonders dem Publikum für den Besuch.

Am Ende sei noch einmal den Spendern für unsere Schlagzeugbeschaffung Dank gesagt. Es sind dies: 1a autoservice Uwe Hennigs, Herr Willi Albinger, Frau Silvia Bender, Firma Berger Feintechnik GmbH, Bräuhaus Ummendorf GmbH, Frau Frieda Braun, Herr Jürgen Braun, Herr Leo Buohler, Herr Josef Ehe, Firma Filser und Sohn GmbH  Hoch- und Tiefbau, Frau Leni Gäßler, Gemeinde Ummendorf, Herr Wilhelm Heinzelmann, Herr Georg Hepp, Frau Elsbeth Hörnle, Herr Dr. Raimund Janke, Herr Albert Kehrle, Frau Annette König, Herr Robert Kraus, Herr Eugen Krug, Herr Theodor Kuhn, Herr Herbert Lang, LANG LASER-System GmbH, Gasthaus Linde, Herr Anton Mayer, Herr Eugen Mohr, Frau Renate Neudeck, Herr Hans Notz, Raiffeisenbank  Eberhardzell-Ummendorf e.G., Herr Helmut Skott, Herr Rudi Steib, Herr Robert Stolz, Herr Hubert Traub, Bürgerstiftung Ummendorf, Herr Otto Weber, Frau Erika Werner, Frau Winter, Herr Alfred Winter und noch eine Reihe von nicht genannt werden wollenden Spendern. J.K.

Ihr
Musikverein Ummendorf